Inmitten von Spekulationen, dass Covid-19 das Ende des Büros bedeuten könnte, schauen wir uns an, warum Büroräume wertvoller denn je werden. Zudem erklären wir dir welche Schlüsselfaktoren die Zukunft des Büros bestimmen werden.

Die Zukunft des Büros

In den letzten Wochen war die Zukunft des Büros ein heiß diskutiertes Thema. Covid-19 war die groß angelegte Arbeitsplatzveränderung, die niemand erwartet hat. Innerhalb weniger Wochen schlossen Firmen auf der ganzen Welt ihre Türen. Home-Offices wurden eingerichtet und wir waren gezwungen, unser Vertrauen und unsere Produktivität in die Hände der Technologie zu legen.

Fast einen Monat nach der Schließung hat das Arbeiten von zu Hause aus unruhige Gegner und produktive Befürworter hervorgerufen. Folglich hat dies zu vielen Spekulationen darüber geführt, wie die Zukunft des Büros aussehen wird. Außerdem wird diskutiert ob das Büro der Vergangenheit angehören wird. Das Arbeiten von zu Hause aus hat unbestreitbare Vorteile, wie das Fehlen des Pendelns, finanzielle Einsparungen und ein Zuwachs an Freizeit. Demnach könnte dies schnell das Ende des Büros heraufbeschwören.

Warum brauchen wir das Büro?

Die moderne Welt hat uns den Druck eingeimpft, immer erreichbar zu sein. Unsere erhöhte Verfügbarkeit macht es uns fast unmöglich, virtuell und mental abzuschalten. Zu Hause nehmen wir Dringlichkeit anders wahr. Vielleicht um Kollegen und Managern, die uns nicht physisch am Schreibtisch sitzen sehen, unsere Produktivität zu beweisen. Aber bedeutet ein “aktiver” Status zwei Stunden nach Ende des Arbeitstages Ehrgeiz und Engagement oder die Unfähigkeit abzuschalten? Es gibt keine richtige oder falsche Antwort. Aber das Arbeiten von zu Hause aus bedeutet, dass die Grenzen zunehmend verschwimmen.

Wenn die Covid-19-Krise etwas gezeigt hat, dann ist es die Bedeutung von Gemeinschaft und unser wesentliches Bedürfnis nach sozialer Interaktion. Videotelefonie ist großartig, aber die Pointe eines beiläufigen Witzes geht leicht in einer drei Sekunden langen Audioverzögerung verloren. Ganz zu schweigen davon, wie unangenehm es ist, wenn die eigene Stimme während einer Telefonkonferenz fünfmal in den anderen Wohnzimmern widerhallt. Die feinen Nuancen einer Konversation gehen unweigerlich in der Übersetzung über beispielsweise E-Mail verloren (egal wie viele Emojis wir hinzufügen). Technologie ist transformativ – aber sie wird niemals die menschliche Interaktion ersetzen.

Diese Zeit wird dazu dienen, uns an das Potenzial zu erinnern, das Büros einem Unternehmen bieten können. Auch eine Beschleunigung von aufkommenden Arbeitsplatztrends wird stattfinden. Hier sind die Schlüsselfaktoren, die die Zukunft prägen werden.

Wiederbesetzungen der Büros: Umwelt- und Verhaltensänderungen

Wenn die Beschränkungen gelockert werden, wird die strategische Wiederbesetzung von Büros für jedes Unternehmen oberste Priorität haben. Die Weltgesundheitsorganisation rät, dass alle Arbeitgeber überlegen müssen, wie sie die Ausbreitung von Covid-19 am besten eindämmen. Zudem auch wie sie die Auswirkungen an ihrem Arbeitsplatz verringern können, wenn sie mit der Wiederbesetzung beginnen. Dies fällt in zwei Kategorien: Umwelt- und Verhaltensmaßnahmen.

Zu den umweltbedingten Maßnahmen gehören Faktoren wie verstärkte Reinigungsmaßnahmen, erhöhter Luftstrom und regelmäßigeres Wechseln der HVAC-Filter. Verhaltensänderungen werden in die Verantwortung aller Mitarbeiter fallen, da Unternehmen Maßnahmen zur sozialen Distanzierung einführen können. Insbesondere in Bereichen, die als anfällig für eine hohe Kontamination gelten.

Hier siehst du ein Büro, welches für die Wiederbesetzung nach Corona eingerichtet ist. Die Schreibtische verfügen über eine Abschirmung, sodass man weit genug und durch eine Trennwand voneinander entfernt ist. Zudem beinhaltet dieses Büro eine Lounge-Ecke. Dies geht ebenfalls mit den Trends der Zukunft des Büros einher.

Produktivitätsschub: die Rolle des Büros als strategisches Instrument

Die Rolle des Büros als strategisches Instrument für Unternehmen war ein Thema, das auch in (Y)OUR SPACE untersucht wurde. Seit 2010 sind Unternehmen bestrebt, die Leistungsfähigkeit von Büros als Teil ihrer Strategie nutzbar zu machen. Tatsächlich bezeichneten 87 % der befragten Führungskräfte Immobilien als strategisches Instrument für ihr Unternehmen und nicht nur als operative Anforderung.

In den letzten zehn Jahren haben Unternehmen zunehmend verstanden, wie ihr Büro dazu beitragen kann, Talente anzuziehen und zu halten. Es dient zudem der Förderung des Markenimage, sowie der Steigerung von Zusammenarbeit und Innovation. Auch das Wohlbefinden der Mitarbeiter wird in den Vordergrund gestellt.

Folglich hat sich der Fokus von “Wie viel wird das kosten?” zu “Inwieweit wird das die Produktivität steigern?” verschoben. Da die Befürworter der Telearbeit das Büro mit dem Zuhause als praktikablen Arbeitsplatz konkurrieren lassen, werden Unternehmen nach jeder Möglichkeit suchen, den Wert ihres Arbeitsplatzes zu steigern – nicht nur, um weiterhin Mitarbeiter anzuziehen und zu binden, sondern auch, um Veränderungen, Effizienz und Produktivität voranzutreiben und so ihren Gewinn zu steigern. Mit Blick auf die Zukunft können Unternehmen in bessere Arbeitsplätze investieren, indem sie ein Gleichgewicht zwischen Büro- und Fernarbeit herstellen. Sie werden vielleicht etwas weniger Platz benötigen, aber dafür wird die Qualität höher sein.

Technologie ist zweigeteilt

Die Rolle der Technologie im Post-Covid-19-Büro wird eine zweifache sein. Erstens wird die Einführung von Technologie am Arbeitsplatz den Charakter des zukünftigen Büros und die Art und Weise, wie Mitarbeiter interagieren, prägen. Wir werden wahrscheinlich eine Zunahme von Automatisierungstechnologien sehen, die unnötigen menschlichen Kontakt einschränken, sowie Technologien, die mit Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften zusammenarbeiten, wie z. B. Körpertemperatur-Scanner.

Kommunikationstechnologien wie Microsoft Teams und Zoom (bei letzterem ist die Zahl der Nutzer innerhalb von vier Monaten von 10 Millionen pro Tag auf 300 Millionen gestiegen) haben sich in den letzten Wochen durchgesetzt, und die Auswirkungen könnten von Dauer sein. Ein Vorteil, der sich aus der Pandemie herauskristallisiert hat, ist die deutliche Reduzierung der Luftverschmutzung und der CO2-Emissionen dank des Stopps der globalen Bewegung. Da die Reiseverbote für die absehbare Zukunft noch in Kraft sind und diese “Testphase” beweist, wie viel aus der Ferne erreicht werden kann, könnten wir eine erhebliche Reduzierung der Geschäftsreisen für persönliche Meetings und nicht geschäftskritische Aktivitäten sehen.

Zweitens, und als Folge des ersten Punktes, entwickeln sich die neuen Technologieunternehmen zu einer Quelle hoher Nachfrage in den Berufsmärkten. In den letzten Monaten wurde die Bedeutung schnell wachsender Technologien hervorgehoben. Sei es bei der Entwicklung eines Impfstoffs, Beatmungsgeräten oder bei der zukünftigen Nachfrage nach Technologien, die es Unternehmen ermöglichen, wieder zu öffnen und relativ normal zu arbeiten, so dass der Technologiesektor im weitesten Sinne auch weiterhin den Büroumsatz dominieren wird.

Buero_Kabinen

Wohlbefinden und Gesundheit

Ein entscheidender Teil des Prozesses der Bürowiederbesetzung wird darin bestehen, bei den Mitarbeitern Vertrauen zu schaffen, dass ihr offizieller Arbeitsplatz sicher ist und auf ihre Gesundheit achtet. Unter dem zweiten Punkt wird eine Arbeitsumgebung, die das Wohlbefinden durch Ausstattung und Design fördert, zunehmend als Teil einer Strategie gesehen. Mit der Wiedereröffnung von Büros werden wir sehen, dass Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen wie das Scannen der Körpertemperatur, soziale Distanzierung (insbesondere in Gemeinschaftsbereichen mit hohem Risiko) und eine größere Stringenz in Bezug auf Anwesenheit und Vorsichtsmaßnahmen bei Unwohlsein mit dem bereits etablierten “Wellness-Trend” im Büro in Einklang gebracht werden. Diese Angleichung wird nicht nur als vorübergehender kritischer Wegbereiter auf dem Weg zur Normalität am Arbeitsplatz fungieren, sondern auch als Vorlage dafür, wie Unternehmen weiterhin vorgehen werden, um sich auf möglichst umfassende Weise um ihre Mitarbeiter zu kümmern.

Akzeptanz von agilem Arbeiten

Das Arbeiten von zu Hause aus ist kein neues Phänomen, aber nicht alle Branchen haben sich darauf gestürzt, es als Vergünstigung für die Mitarbeiter aufzuführen. Die rasante Entwicklung von Covid-19 bedeutete jedoch, dass das Arbeiten von zu Hause aus nicht mehr eine Frage der Wahl war – für fast alle Unternehmen hieß es “sink or swim”. Der Erfolg der vergangenen Wochen wird den Weg für die Zukunft ebnen.

Fazit

Die Pandemie hat ein Licht auf den Wert von Wahlmöglichkeiten geworfen. Um echte Arbeitsflexibilität zu erreichen, ist die Wahl des Arbeitsortes und der Arbeitsumgebung entscheidend. Jeden Tag von zu Hause aus zu arbeiten, ist nicht agiler als jeden Tag im Büro zu arbeiten. Das Büro wird immer ein wertvolles Gut sein, aber die Mitarbeiter werden es jetzt durch eine andere Linse betrachten. Die Zukunft des Büros wird so aussehen, dass das Büro zu einer aufgabenspezifischen Arbeitsplatzumgebung wird. Eine vollständige Umstellung auf agiles Arbeiten setzt voraus, dass sich die Mitarbeiter befähigt fühlen, aufgabenabhängige Entscheidungen darüber zu treffen, wo sie am besten arbeiten können – ein unerwarteter, aber fruchtbarer Nebeneffekt, der sich unserer Meinung nach in dieser Zeit einstellen wird.

Das gesteigerte Bewusstsein für Wahlmöglichkeiten könnte mit der neuen Perspektive zusammenarbeiten, mit der viele Unternehmen in den letzten Wochen konfrontiert wurden. Wie Lee Elliott, Head of Global Occupier Research, erklärt: “Klar ist, dass die Unternehmen eine ausgewogenere Sichtweise darauf haben müssen, wer und was für ihren Betrieb wichtig ist. Die Arbeit von Mitarbeitern an vorderster Front während der Krise, von denen viele in der Vergangenheit vielleicht übersehen wurden, wird den Blick für gerechtere Unternehmensstrukturen schärfen und die Nachfrage nach Arbeitsplätzen erhöhen, die ein breiteres Spektrum von Bedürfnissen unterstützen.”

Hungrig auf Büromöbel geworden?

Hier klicken, um zum Online-Shop zu gelangen